Montag, 17. April 2017

Kostenfreie Bildung - Drei Ideen

Bildung ist ja mein Thema und wie kaum wer anders sammle ich Bücher. Ich liebe sie, ich horte sie, ich nutze sie. Dieses Laster ist es auch was mich letztlich zum Minimalismus gebracht hat. Denn es sind einfach zu viele und sie sind überall. Zudem wurde mir bewusst, dass ich meinen Luxus gar nicht für diesen Blog nutzen kann.

Ich bekomme alle Bücher die ich bekomme geschenkt. Einfach so. Sie werden mir sogar INS Haus gebracht. Ich sortiere dann nach Lust und Laune aus was ich noch mal lesen will oder für meine Schüler brauchen kann, der Rest kommt dann einfach weg. Sowas lässt sich nicht auf die Lage der "Normalbürger" übertragen, die für den Bildungskonsum meist zahlen müssen.

Um Euch ein wenig an meinen Erfahrungen teilhaben zu lassen, wie man fast ohne Geld an Bildung kommt, einfach via Internet, habe ich Euch diesen Artikel zusammen gestellt. UND was das BESTE ist. Ihr könnt alles mit dem Handy oder Tablett oder Laptop oder PC machen. KEINE Extra Technik ist nötig.


✪ Elektronische Bücher.

E Books sind für mich die Entdeckung. Leider harmonieren sie nicht mit meinem Empfinden für Lesen. Ich brauche das Anfassen von Büchern und mag es, wenn ich die Wälzer mit mir herum schleppen kann. Dennoch gibt es die Möglichkeit Kindle E Books einfach über den Browser zu lesen. Mit einer App. Kindle sind ja auch diese E Book Reader, die ich übrigens super gut finde. Sie nehmen keinen Platz weg, sind einfach in der Bedienung und die Auswahl an Büchern ist schier unfassbar. Daher ist es lohnenswert hier auch zu investieren. Wer das aber nicht machen will, dem sei empfohlen einfach die App zu verwenden. Hierin können die Ebooks wie im Kindle gelesen werden und die  kostenfreien Bücher sind gleich in mehreren Sprachen zu bekommen. Einfach bei amazon.de auf die E Book Abteilung klicken, hier gibt es eine eigene Sparte für kostenfreie Bücher.

✪ Youtube

Die Plattform ist eine unerschöpfliche Quelle von Bildung und Wissen. Hier habe ich mir schon nächtelang Vorlesungen angesehen, Vorträgen gelauscht und Talkrunden virutell beigewohnt. Es lohnt sich sich um zu sehen. Doch Vorsicht. Wie kaum wo anders ist es hier wichtig auf die Quellen zu achten. Da hier jeder theoretisch alles veröffentlichen kann ( zumindest kurz bis der Account gesperrt ist ) sollte man schauen was man sich von wem ansieht. Meist kann man sich bei den Kanälen der Unis recht sicher sein.

In Sachen E Bildung kann man aber NOCH einen Schritt weiter gehen

✪ Online Studieren

Wer Abitur hat, der kann bei der Fernuni Hagen richtige Studienabschlüsse machen. Jedoch muss man das natürlich nicht, das ist auch nicht kostenfrei. Jedoch kostenfrei und ohne irgendwelche Qualifikationshürden kann man sich in Kursen einschreiben und das Wissen der ganz großen Player auf dem Bildungssektor aufsammeln.

Hier wären die MIT Open Course Ware Plattform und Cousera zu nennen.


Links
https://ocw.mit.edu/index.htm
https://www.coursera.org/


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen