Montag, 5. Juni 2017

Eicheln, was kann damit machen

Verwendung von Eicheln
In diesem Text geht es um die Verwendung von Eicheln. Was kann man alles mit Eicheln machen, das bekommt Ihr in diesem Text zu erfahren.
Wichtig ist das sie reife Eicheln suchen und sammeln und dann mitnehmen. Reife Eicheln lassen sich leicht aus der Kappe lösen und haben eine glänzende mittelbraune Außenhaut. Unreife Eicheln erkennt man an der grünen Außenhaut. Unreife Eicheln sind zudem giftig.
Reife Eicheln sich vielseitig. Hier ein paar Beispiele und Verwendungszwecke.
Eicheln als Nahrungsmittel
Eicheln kann auch als Nahrungsmittel verwendet werden. Bevor die Eicheln aber verzehrt werden können, müssen die Eichel gut gewässert werden. Die Eicheln müssen im Wasser einweichen und kochen. Die Eicheln müssen immer mit frischen heißen Wasser begossen werden. Diese Art nennt man auch Blanchieren. Das muss so lange gemacht werden bis das Wasser nicht mehr braun wird, wenn man die Eicheln absiebt.
Eicheln als Kaffeezusatz oder Ersatz
Die blanchierten Eicheln müssen geschält werden. Dann muss der Kern aufgebrochen werden. Danach müssen die Eicheln in eine Schüssel die ofenfest gelegt und abge- deckt werden. Im Backofen werden die Eicheln bei niedriger Hitze geröstet. Die Eicheln müssen häufig umgerührt werden, damit alle geröstet werden können. Wenn die Eicheln fertig geröstet sind, können sie gemahlt werden. Diese entstehende Mischung kann als Kaffeeersatz oder als Zusatz zu normalen Kaffee genommen werden.
Eicheln als Backzutat
Die gerösteten Eicheln müssen zu Eichelmehl gemahlen und gesiebt werden. Die Siebung dient nicht um ggf. Fasern von den Eicheln zu entfernen, so wird das Mehl noch ein bisschen feiner. Aus dem gesiebten Mehl kann dann allerhand an Backwaren hergestellt werden. Dazu gehören Muffins, Brot, Brötchen und viele andere leckere Dinge.
Aber nicht als Backzutat kann das gemahlene und gesiebte Eichelmehl genutzt werden. Es kann auch in Kartoffelbrei, in Suppen oder Eintöpfe als nussiger Zusatz benutzt werden. Ein Geschmacksverstärker aus der Natur.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen